Landjägercurry mit Basmatireis

Ich habe harte Tage in Strohwitwerschaft und mit zu versorgendem Kind hinter mir. Wer mich bedauern will, darf dies gerne tun, da es durchaus anstrengend war…..erinnert mich aber an die Wertschätzung der Leistung meiner Frau! In jedem Fall war das sonntägliche Abendessen zu kochen und dazu hab ich quasi einmal durch die Küche gefegt. Herausgekommen ist ein Landjägercurry mit Basmatireis. Auf den ersten Blick nicht wirklich schwäbisch aber was nimmt der Schwabe als Vesper mit, wenn er wandern geht? Ich bin der Meinung dass neben der Brezel auch immer ein Landjäger dabei ist. Aus diesem Grund passt das Gericht hier eindeutig her und muss publiziert werden 😉

Deine Zutaten für 4 Personen

  • 4 Landjäger
  • 300g Tofu Natur
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 2 EL gelbe Currypaste
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 El helle Sojasauce
  • 50ml Wasser
  • 1 EL Zucker
  • 250g Basmatireis
  • 1 EL Rapsöl

Und so bereitest du es zu

Die Landjäger in dünne Scheiben schneiden. Den Tofu und die Möhre würfeln, Die Zwiebel vierteln und in Streifen schneiden.
Zuerst die Zwiebel und die Möhre scharf für 1 Minute im heißen Öl anbraten. Dann die Landjäger und den Tofu zugeben. Weitere 2 Minuten scharf anbraten. Dann die Kichererbsen und den Zucker unterheben. Nach erneuten 2 Minuten die Currypaste einrühren und 1 Minute mitrösten lassen. Dann mit dem Limettensaft ablöschen und mit Sojasauce und Wasser verrühren. Alles für 3 Minuten köcheln lassen.
Parallel den Reis in Salzwasser abkochen und zusammen servieren.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreib mir was