Maultaschenspieße mit dunklem Chilidip

Die Maultasche als Aushängeschild der schwäbischen Küche muss natürlich auch das erste Rezept in diesem Blog sein. Du kannst entspannt auf fertige Suppenmaultaschen zurückgreifen, was die Zubereitung natürlich extrem schnell macht. Als Vorspeise oder Snack hervorragend geeignet.

Deine Zutaten für 4 Personen

Für die Spieße
  • 1,5 Packungen Suppenmaultaschen
  • 2 große Zwiebeln
  • 3 große Knoblauchzehen
  • 4 TL Zucker
  • 1,5 TL Salz
  • Prise Pfeffer
  • Holzspieße
  • Sesamöl
Für den Dip
  • 3 kleine rote Chilischoten
  • 2 EL dunkle Sojasauce
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 EL Fischsauce

Und so bereitest du es zu

Der Dip

Du wäschst und putzt die Chilischoten und hackst sie anschließend fein. Wenn du zart beseitet bist und mit Schärfe nicht so gut umgehen kannst, solltest du die Kerne vorher entfernen, da die bei der Chilischote den Großteil der Schärfe ausmachen. Dann schnappst du dir die Sojasauce und verrührst sie mit dem Limettensaft und der Fischsauce. Jetzt noch die gehackten Chilischoten unterrühren und den Dip hättest du geschafft.

Die Spieße

Zuerst würfelst du die Zwiebeln und den Knoblauch grob und gibst sie anschließend zusammen mit dem Zucker, dem Salz und dem Pfeffer in einen Mixer. Das alles fein pürieren, damit es sich als feste Paste gut streichen lässt. Anschließend steckst du die Suppenmaultaschen mit der flachen Seite auf die Holzspieße. Nur so schaffst du es auch die gesamte Oberfläche zu rösten und nicht nur die Ränder verbrennen zu lassen 😉 Jetzt nimmst du die Paste und streichst sie großzügig auf die Maultaschen. Nach diesem Schritten darfst du endlich kochen. Setz eine Pfanne auf und leg diese mit Alufolie aus. Die Folie bestreichst du mit Sesamöl und sei dabei bloß nicht sparsam 😉 In die heiße Pfanne legst du die mit der Paste bestrichenen Spieße und röstest sie von beiden Seiten dunkelbraun an. Du kannst es auch heller anrösten aber glaub mir: Es schmeckt intensiver, wenn du ordentlich Feuer gegeben hast. Es kann sein, dass die Spieße etwas an der Alufolie kleben bleiben. Zieh sie einfach vorsichtig ab, damit die leckere Paste nicht hängen bleibt – dann hättest du dir die ganze Mühe fast umsonst gemacht. Und wenn du gar keine Alufolie verwendet hättest, wäre erst recht nix mehr an den Maultaschen dran gewesen 😉 Damit bist du fertig. Am besten servierst du die Spieße auf einem Teller und reichst ein kleines Schälchen mit dem Dip dazu. Dann kann jeder stippen wie er will (….Stippen bedeutet eintauchen, falls du das nicht verstehst)

Schreibe den ersten Kommentar

Schreib mir was